Akupressur

shapeimage_5

shapeimage_4shapeimage_6

Akupressur als Selbstheilungsmethode

Eine einfache Übung aus China, um die Sehkraft zu verbessern

Seit 1949  unterstützt die chinesische Regierung ein Projekt, um die Sehkraft zu erhalten oder auch zu verbessern. Fabrikangestellte und Schüler werden angewiesen 2 x am Tag spezielle Akupressurpunkte leicht zu massieren.

Die Angestellten und Schüler werden gebeten, ihre Augen zu schließen und von entfernten Orten zu „träumen“. Sie massieren dann Akupressurpunkte, die um die Augen herum liegen (siehe Zeichnung). Die Massage dauert 10 Minuten. Diese einfache Übung entspannt die Augenmuskulatur und verbessert die Blutzirkulation.

Bei der Massage sind die Augen geschlossen, die Fingernägel sollten kurz sein, die Hände sauber und warm. Die Massage ist sanft und langsam, kein starker Druck. Es ist angenehm, die Ellenbogen auf einem Tisch mit Kissen abzustützen. Insgesamt gibt es an jedem Auge vier Akupressurpunkte. Sie werden nacheinander massiert, insgesamt 8 „Runden“.

  1. Der Daumen massiert unter der Augenbraue, nahe der Nase, meist ist dort eine kleine Kuhle zu finden.
  2. Daumen und Zeigefinger massieren die Nasenwurzel und drücken dabei leicht nach unten und oben.
  3. Zeigefinger und Mittelfinger liegen horizontal neben dem Nasenflügel. Der Mittelfinger liegt direkt neben dem Nasenflügel. Beugt man dann den Mittelfinger, so liegt der Zeigefinger auf den Akupressurpunkt (unterer Rand des Jochbeins), der nun massiert wird.
  4. Die 3 mittleren Fingern massieren die Schläfe.

Die Augen können gleichzeitig oder nacheinander behandelt werden.

shapeimage_7

Marita von Berghes, Dipl. Psych.
Ordinger Weg 9, 22609 Hamburg, S-Bahnhof Klein Flottbek
Tel.: 040 / 82 71 38 oder Fax.: 040 / 822 931 94, marita@berghes.de

Bankverbindung:
GLS Gemeinschaftsbank eG, IBAN DE20 4306 0967 2049 0465 00, BIC (SWIFT): GENODEM1GLS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.